WER HAT DIESEN KINDERN DAS GEHIRN GESTOHLEN?

BITTE UNBEDINGT ZURÜCKBRINGEN, DAMIT NICHT NOCH MEHR PASSIERT!

So lautet einer der Kommentare zu diesem Artikel. Ja, genau das fragt man sich!

http://www.pi-news.net/2018/01/kandel-schuelervertretung-merzt-mias-namen-aus/

Es äussert sich die Kreisschülervertretung zu Mias Ermordung:

„Die Schülerin, deren Namen wir bewusst nicht nennen möchten, war bekannt dafür, sich in ihrer Schülervertretung zu engagieren und wir bedauern es sehr, sie verloren zu haben“, teilt die zuständige Kreisschülervertretung zum öffentlichen Messermord an der 15-jährigen Mia mit.“

Haben die denn von Harry Potter überhaupt nichts gelernt??!! Jetzt wird das Opfer auch noch ent-personifiziert, damit man sich ja nicht mit dem furchtbaren, realen Entsetzen auseinandersetzen muss!

Und richtig schreibt ein weiterer Kommentator, der deutlich macht, dass die Kreisschülervertretung offentsichtlich nicht wirklich den Tod Mias bedauert:

<Zitat>

„wir bedauern es sehr, sie verloren zu haben“

Einen Schlüssel kann man verlieren. Ein Feuerzeug verliert man vielleicht. Wenn ein 15-Jähriges Mädchen mit einem 20 cm langen Messer abgeschlachtet wurde (wie ich lese wurde ihr Gesicht so zerschnitten und zerhackt, dass man sie anhand des Gesichts nicht mehr erkennen konnte, dass bei geschlossenem Mund ihre Zahnreihe sichtbar war, ähnlich einem entfleitschten Totenschädel) ist das kaum ein „verlieren“ oder „sie verloren haben“. Es ist auch kein ‚geraubt worden sein‘. Es ist mörderische Vernichtung an einem 15-Jährigen deutschen Mädchen.

<Zitatende>

Und weiter wird daraus zitiert:

„In unseren Augen sind alle Schülerinnen und Schüler gleich und Nationalitäten sollten bei einer Be- und Verurteilung keine Rolle spielen.“

Nun, bei der Verurteilung nicht ( aber genau das wird ja getan, bei der Verurteilung wird mit Milde gegenüber den Migranten gehandelt ).

Bei der Beurteilung, wo es zur Einschätzung von Gefahren und anderen Risiken, die lebensbedrohend sein können, geht, sollte man auch berücksichtigen, welches Mind-set der mögliche Täter hat, damit man erkennen kann, womit man es zutun hat.

Wenn unseren Schülern und Schülerinnen weiterhin so ein Schwachsinn eingepflanzt wird, brauchen wir uns nicht mehr zu wundern. Es ist einfach nur unfassbar!

Und ein weiterer Kommentar bringt es auf den Punkt, wie hirnrissig mittlerweile die Propaganda auf die kommende Generation gewirkt hat:

<Zitat>

Lustig, lustig…der Umgang der fernstenliebenden Antifaschisten im Herzen mit der sich Bahn brechenden Realität und den sich hieraus ergebenden Widersprüchen wird immer abgedrehter. Weiter so!

Dass Kirchen- und SPD-Vertreter die Chuzpe haben, noch nicht einmal anlässlich dieses tragischen Opfers ihrer verqueren Ideologie die Schnauze zu halten, verwundert mich nicht. Diese Funktionäre sind komplett schmerzfrei.

Betroffen macht mich aber die gelungene Durchindoktrination der Schüler, die ich schon während der Schulzeit meiner Kinder beobachten musste. Die jungen Menschen polieren denen, die sie später aufschlitzen, vorher noch die Messer. Es ist gelungen, den jugendlichen Furor gegen das eigene Volk zu richten.

„Mia warum?“ auf einem weißen Teddybärchen. Mehr Worte braucht es nicht. Infantilisierte Verblödung, die in der Selbstaufgabe ein höheres ethisches Ziel verkennt.

Ist nicht schade drum, um das Ganze. Es handelt sich nicht um ein aus dem Ruder gelaufenes Elitenprojekt, sondern um eine willfährige Massenbewegung. Die Suppe wird noch vielen aufstoßen, die sie sich selber schuldstolz eingebrockt haben. Die künftigen Opfer wird man nicht durch Anonymisierung ausblenden können. Diesbezüglich könnten die politisch bewussten Schülervertreter mal den Vater befragen….

<Zitatende>

 

 

Einzelfälle?

Es gibt ja immer noch Leute, die nicht begreifen, dass es sich schon lange nicht mehr um Einzelfälle handelt – Übergriffe, Angriffe und tätliche Gewalt an Frauen, und Männern- wenn man die „offiziellen“ Reaktionen auf den Ehrenmord in Kandel liest. Zwischen den einzelnen Meldungen liegen nur Stunden!

Aber die selbsternannten Gutmenschen, Linken und Grünen verleugnen diese Tatsachen noch immer und quasseln davon, dass es ja schon immer Fälle von häuslicher Gewalt gegeben hätte, und deutsche Männer die ihre Ex-Partnerinnen bedrohen oder gar töten.

Diese Argumentation verleugnet Fakten und der Fall wird benutzt ihren moralischen Kreuzug gegen Rechts zu führen.  Das ist schon traurig genug, da für die Opfer und die Angehörigen kein Wort des Bedauerns ausgedrückt wird.

Die Vertreter des „Anti-Rassismus“ glauben, sie besässen eine moralische Überlegenheit, und sie sind die Missionare einer besseren Welt. Und weil sich in der Mehrheit wähnen, fühlen sie sich sicher und „richtig“. In ihrer naiven Arroganz glauben sie, sie sind die besseren Menschen. Dabei folgen sei lediglich kritiklos der propagandistischen Meinungsdiktatur.

Mittlerweile befinden sie sich aber in der Minderheit!

Man schaue sich mal die Anzahl der Kommentare zu diesem Beitrag an. Vorgestern waren es noch über 2500 – heute sind einige der neuen Maas-Zensur zum Opfer gefallen – auch ein – hoffentlich kläglicher – Versuch der Regierung ihre Meinungsdiktatur umzusetzen.

https://www.heise.de/tp/features/Verschleierter-Frauenmord-Das-unwerte-Leben-der-Mia-aus-Kandel-3928710.html

Sollte sich jemand wieder über „kackbraune“ Propaganda empören wollen, dann sollte er mal überlegen was und wer hier „kackbraune“ Propagande betreibt!

Wer der Meinungsdiktatur weiter folgen will, wird sich irgendwann für all die Opfer und Auswüchse verantwortlich zeigen müssen – weil er sie nicht verhindert hat. Und das aus naiver Toleranz und dem arroganten Gefühl von Überlegenheit,  und der damit einhergehenden Verleugnung von Fakten.

An was erinnert mich das alles nur????

Die Schweden halten ja mit ihren Migranten-Problemen gerne hinter den Berg. Sie sind ja das Vorzeigeland, wenn es um Willkommenskultur und die Etablierung einer uniformen, von Regierung propagierten Meinungsdikatur geht. Aber die Wahrheit sieht ganz anders aus. Darüber schreibt David Berger auf seinem Blog:

https://philosophia-perennis.com/2017/12/27/schweden-rape/

Schweden ist ein Beispiel dafür, dass die Aufnahme von Flüchtlingen – von Integrationsversuchen wollen wir garnicht erst reden – schon lange ausser Kontrolle ist.

Die Schweden leisten keinen Widerstand um ihre Frauen und Töchter zu schützen. Sie unternehmen …. nichts, wollen lieber weiterhin „liberal“ und „offen“ sein.

Die Entscheidung der politisch Verantwortlichen keinen Widerstand zu leisten und sich zu schützen gegen die Zerstörung der eigenen demokratischen Gesellschaft – also das, was sie ja sich so sehr in den Zeiten des 3. Reiches gewünscht haben, wo der Widerstand ja auch unterdrückt wurde – wird auch in der Bevölkerung mit propagandistischen Mitteln zu verhindern gesucht!

Da wird zensiert und alles andere getan, um die Meinungsdiktatur durchzusetzen und Kritik zu verhindern! Und die selbsternannten Gutmenschen und angeblichen Kämpfer gegen Rechts und den Rassismus werden zu willigen Handlangern von Rassismus gegen die eigene Bevölkerung. Sie bekämpfen nicht „Rechts“ oder den „deutschen Rassismus“, sondern wenden sich gegen ihre eigene Bevölkerung, und das als dessen Repräsentanten! Sie werden verantwortlich sein für den Untergang dessen, was sie angeblich so verteidigen, wenn sie weiterhin die Politik bestimmen!

Und wer glaubt, dass die Regierung das mit polizeilichen Maßnahmen schon unter Kontrolle bekommen wird, der hat sich geirrt. Es ist schon zu spät!

Wer sich das auch noch immer nicht vorstellen kann, was auf uns noch zukommen wird, der schaut sich mal genau das Video von der Sylvesternacht in Champigny-sur-Marne an.

https://www.welt.de/politik/ausland/article172083947/Silvesternacht-in-Frankreich-Macron-spricht-nach-Attacke-auf-Polizisten-von-Lynchjustiz.html

Auch hierzulande scheinen ja die Attacken auf Polizisten zu zunehmen. Die Polizei ist schon machtlos gegen diese Horden, die sich da zusammenrotten. Irgendwann hilft nur noch Militär.

Wer glaubt, dass das nichts mit Migranten zutun hat?

Mal ehrlich, kann sich irgendjemand von Euch vorstellen, dass ein deutscher Mann auf eine bereits am Boden liegende Polizistin gegen deren Kopf tritt und eine Menge deutscher Männer johlend drum herum steht und ihn anfeuert?

Polizeigewerkschaften verurteilten Angriffe auf Einsatzkräfte

Der Vorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft verurteilte die Angriffe scharf. „Die Attacken gegen Einsatzkräfte haben lebensbedrohliche Ausmaße angenommen“, sagte Rainer Wendt der Zeitung „Die Welt„. Immer wieder würden Silvesterraketen gezielt auf Personen oder Fahrzeuge gerichtet, so Wendt. Einsatzkräfte würden dadurch „mindestens in die Gefahr schwerster Verletzungen“ gebracht. Die Justiz müsse mit entsprechenden Urteilen dafür sorgen, „dass auch der letzte Verrückte begreift, dass dies kein Spaß ist, sondern hier schwere Gewaltdelikte begangen werden“, forderte Wendt.

Quelle: http://www.tagesspiegel.de/berlin/bilanz-der-silvesternacht-in-berlin-polizeigewerkschaften-verurteilen-angriffe-auf-einsatzkraefte/20802710.html

Noch ein Super Artikel

ja, genau, diese Doppelmoral ist zum Kotzen.

https://philosophia-perennis.com/2017/11/28/altena/

Man garnicht soviel lesen, wie man kotzen möchte. Und es stimmt, da wird mal ein „Politiker“ Bürgermeister verletzt  – im Vergleich zu den täglichen Meldungen, über angegriffene, verletzte Bürger, Polizisten im Einsatz… zu denen Frau Merkel nie Stellung bezieht oder ein Wort des Bedauerns und Mitgefühls.

Ganz zu schweigen davon, dass nichts dagegen getan wird. Im Gegenteil, es wird noch über den Familiennachzug debattiert!

Der absolute Hohn – ja Unverschämtheit ist ja wohl diese Aussage von Thomas de Maziere:

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat an die Deutschen appelliert, die Weihnachtsmärkte, die am heutigen Montag eröffnet werden, trotz hoher Terrorgefahr zu besuchen. „Die Weihnachtsmärkte gehören zu unserem Leben und unserer Kultur“, sagte er in der „Bild“-Sendung „Die richtigen Fragen“. Die Bundesbürger sollten „achtsam aber nicht furchtsam“ sein.

http://www.journalistenwatch.com/2017/11/27/thomas-de-maiziere-die-weihnachtsmaerkte-sehen-heute-anders-aus-und-das-ist-gut-so/

„Die Weihnachtsmärkte sehen heute anders aus als vor einigen Jahren und das ist auch gut so“, erklärte der Bundesinnenminister die Sicherheitsvorkehrungen. „Die Terrorgefahr ist einfach sehr hoch. Jederzeit. Überall.“ (Quelle: dts)

Was ist denn das für ein Scheiss??!!! Das ist auch gut so…???!!

Und all das bezahlen wir mit unseren Steuern!!!

Naja, in der Not folgen wir doch einfach dem Rat der Polizei und der BVG-Sprecherin angesichts eines Überfalls in der U-Bahn:

Wann Eingreifen helfen kann

Polizeisprecher Martin Halweg rät ebenfalls dazu, die Polizei zu alarmieren oder den Notrufknopf zu betätigen. Es gebe ansonsten aber nicht die eine „richtige Methode“, wie man eingreifen könne. Das hänge stark von der Situation ab, zum Beispiel davon, ob die Angreifer in der Überzahl sind oder in welcher Verfassung man selbst körperlich und mental sei. Wenn man es sich zutraue, könne es manchmal helfen, wenn Fahrgäste, die eine solche Situation beobachten, „Hört auf“ oder Ähnliches rufen – oder auch andere Fahrgäste ansprechen und auf die Situation aufmerksam machen.

Genau, wenn eine Frau, ein Mann von mehreren „dunkelhäutigen“ Typen die „gebrochen deutsch“ sprechen, abgestochen wird, dann ruft derjenige „Hört auf!“ oder Ähnliches, und spricht vorbeilaufende Passanten um Hilfe an – und die Täter sind davon natürlich beeindruckt, eingeschüchtert und lassen, weil sie ein schlechtes Gewissen haben, davon ab!

Hier mal ein Beispiel, wie eine Frau mehrere Personen, darunter Polizisten angreift und verletzt. Die haben bestimmt nicht: Hör auf! gerufen, sonst wäre das nicht passiert.

https://www.tag24.de/nachrichten/giessen-asylbewerber-erstaufnahme-einrichtung-krankheit-virus-polizist-spucken-386773

 

 

 

Kriminalstatistik

ein Super Beitrag zur angestiegenen Kriminalstatistik und Zahlen zu den Tätern.

https://www.fischundfleisch.com/ineslaufer/die-erfundene-realitaet-des-kriminologen-christian-pfeiffer-41504

Deutlich wird hier mal wieder, dass unsere Politik wohl offensichtlich die Kriminalstatistiken lesen – oder lesen sie sie doch und wir sollen mal wieder verarscht werden?!!

Sicher, welcher Normalbürger überprüft denn schon die Aussagen „gestandener“ Politiker. Haben wir doch gelernt, dass man der Politik vertrauen kann, und wer was anderes behauptet ist ein Nazi. Dieses Verunglimpfung hält ja Leute, die von sich behaupten gebildet und intelligent zu sein, davon ab, sich mal ehrlich mit den Zuständen auseinanderzusetzen. Wer will schon Nazi sein??!

Wer aber doch noch Interesse haben sollte an der Realität und an der Gesellschaft, in der er lebt, und von dessen „Reichtum“ und Wohlstand er partizipieren möchte, der sollte sich mal damit beschäftigen und diesen Artikel bis zu Ende lesen.

Dauert 10 Minuten, öffnet aber die Augen. Die Zahlen sind öffentlich auch in der Kriminalstatistik des Bundes nachzulesen!

Übrigens, dieses Kopf-in-den-Sand stecken der CDU, SPD, Linken & Grünen-Wähler, die immer noch meinen Multi-Kulti mit den armen Flüchtlingen ist eine moralische Pflicht, kapieren nicht, dass Ignoranz schon damals zum Sieg derjenigen geführt haben, die sie heute bekämpfen wollen. Durch ihre Ignoranz sind  sie alle mitverantwortlich für die Übergriffe und Angriffe auf Mitbürger, die immer zahlreicher werden, und sehr oft lebensgefährlich sind und sogar tödlich enden. Sie sind mitverantwortlich, wenn wir ihr bald Banden haben, die uns ausrauben, bedrohen, verhindern, dass wir abends sicher ausgehen können, dass unsere Töchter vergewaltigt werden, und das unsere Gesellschaft bald zerstört ist.

Was in Brüssel passiert, wird hier auch bald passieren. Brüssel ist sehr nah!

https://www.wochenblick.at/video-afrikaner-rufen-jetzt-zum-ethno-krieg-in-bruessel-auf/

Wer es noch immer nicht glauben mag, hier weitere Beispiele, mal nicht aus der kontrollierten Staatspresse:

https://www.welt.de/vermischtes/article171198253/Mann-wird-von-Frau-abgewiesen-und-sticht-zu.html

https://www.freiburg-nachrichten.de/2017/11/29/freiburg-drei-junge-iraker-randalieren-im-bahnhof/

http://ingolstadt-today.de/lesen–revolte-in-asylunterkunft%5B40332%5D.html

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Lehrte/Nachrichten/Sexuelle-Belaestugung-und-Bedrohung-mit-Messer-im-Richtersdorftunnel-in-Lehrte

und so weiter und so fort……

 

Weihnachtsmärkte

also doch: es war doch Sprengstoff, welches in Potsdam gefunden und kontrolliert entschärft wurde.

https://wize.life/themen/kategorie/fahndung/artikel/64320/polizei-findet-sprengstoff-weihnachtsmarkt-evakuiert-innenstadt-teilweise-geraeumt

Dies teilte die Potsdamer Polizei um 17:33 Uhr per Twitter mit.

Aber für die Politik natürlich kein Grund zur Besorgnis – im RBB heisst es nämlich am 1. 12. um 19:26 Uhr :

Ein verdächtiges Paket hat am Freitag in der Potsdamer Innenstadt für Aufregung gesorgt. Es enthielt Nägel und ein Pulver, explosionsfähig war es nach ersten Erkenntnisse aber wohl nicht. Dennoch bleibt das Gebiet um den Fundort – eine Apotheke am Weinachtsmarkt – gesperrt.

Weiter heisst es:

Gegen 14.30 Uhr alarmierte der Mitarbeiter die Polizei. Sprengstoffexperten der Bundespolizei untersuchten das Paket, darin befand sich „ein zylindrischer Gegenstand mit Drähten, Nägeln und Batterien“, so der Polizeisprecher weiter. Die Experten sprengten das Paket kontrolliert mit einem Wasserstrahl. 

Innenminister Schröter sagte, es sei zu früh, davon zu sprechen, dass es sich bei dem Paket um einen Anschlag auf den Weihnachtsmarkt gehandelt habe. Es könnte auch dem Apotheker gegolten haben.

Hahahahaaaa, also das Ding hätte explodieren müssen, bevor man auch nur glauben könnte, dass es sich um einen bewussten, gezielten Anschlag gehandelt hätte, Nun muss auch noch der Apotheker als „Schuldiger“ erhalten, alles, nur nicht die Annahme, dass es sich um einen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt handeln könne.

Nicht dass in letzter Zeit mehrere Weihnachtsmärkte von Flüchtlingen angegriffen wurden bzw. die Befürchtung besteht, dass dies geschieht. Nur mal 2 Beispiele:

https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/zwei-gruppen-schlaegereien-im-zentrum-von-rostock-3030551411.html

http://www.lvz.de/Leipzig/Lokales/500-Mal-hin-und-her-Polizeifahrzeuge-als-mobile-Sperren-in-Leipzig

Aber das alles hat ja nichts mit Kultur-Clash zutun, und der Islam gehört zu Deutschland!

Weihnachtsmarkt – dieses Jahr nicht!!

Die Berliner Polizei ist unterwandert

Nicht nur, dass die Berliner Polizei darunter leidet, dass es immer mehr Polizeischüler mit Migrationshintergrund gibt, die nicht mal vernünftiges Deutsch sprechen können, sondern dass diese auch noch interne polizeiliche Fahndungspapiere an ihre Großfamilien weiterleiten!

http://www.bz-berlin.de/berlin/geheimnisverrat-hwr-studentin-fotografiert-clan-fahndung-ab

Das kam nun jüngst heraus: „Polizeisprecher Thomas Neuendorf musste in dieser Woche nach einem anderen Vorfall an der Polizeiakademie bereits einräumen, dass es auch Bewerber gebe, die zuvor straffällig geworden seien. Ein langjähriger Beamter des Landeskriminalamtes (LKA) schrieb daraufhin in einem offenen Brief, dass die öffentliche Verwaltung und die Justiz von Clanmitgliedern unterwandert würden.“ – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/28764110 ©2017

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/ermittlungen-laufen-zwei-polizeischueler-sollen-in-kontakt-mit-kriminellen-clans-stehen-28764110

Der Brief wird hier von der BZ behandelt:

http://www.bz-berlin.de/berlin/lka-beamter-nur-noch-die-frage-wann-der-erste-schuss-faellt

Dass die „Sprache“ der Polizeischüler mit Migrationshintergrund im Türken-Slang erfolgt, davon habe ich auch schon gehört.

„In einem Polizeipapier wird das Nichtbeherrschen der deutschen Sprache als K.o.-Kriterium für Bewerber gewertet. Sprecher Neuendorf sagte in der Abendschau zum Ist-Zustand: „Trotzdem müssen wir feststellen, dass für die komplexen Aufgabengebiete noch weitergehende Deutschkenntnisse wünschenswert sind. Und deshalb wird an der Schule auch Deutsch-Nachhilfe angeboten.““ – Quelle: https://www.berliner-zeitung.de/28756654 ©2017

Unfassbar!!! Deutsch als Nachhilfe für Polizisten!  Isch gehe Deutsch-Förder….

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/vorwuerfe-an-polizeiakademie–die-kehren-hier-seit-jahren-alles-unter-den-teppich–28776760

 

Und das was ich gehört habe zeugt dann auch von der „Qualität“ und Befähigung unserer zukünftigen Polizisten, die von unserem Staat eingestellt werden und auch noch verbeamtet werden!!

Es heisst ausserdem in dem offenen Brief:

„Der Beamte prangert weitere Missstände in der Akademie an:

Wenn Frauen als Vorgesetzte nicht mehr akzeptiert werden, weil sie Frauen sind, wenn Auszubildende sich beim Dienstschwimmen verweigern, weil in dem Becken vorher eine ‚Unreine‘ geschwommen sein könnte, dann hört die Toleranz und Willkommenskultur und ‚Multikulti‘ auf!““

Dass diese aber letztendlich an ihre Großfamilien/Familien und Traditionen enger gebunden sind, als an den deutschen Staat, deren Diener sie ja sein sollten, ist wirklich beängstigend! Man fragt sich, auf welcher Seite des Rechts werden diese Polizisten dann stehen? Sind sie näher an „ihrer Hood“, oder an dem Schutz und Recht deutscher Bürger.

Na ich denke, die Antwort dürfte ziemlich klar sein…..

denn schon jetzt ist der deutsche Staat und Berlin vollkommen machtlos gegen arabische, bosnische or whatever Clans

https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/mafia-clans-der-staat-kann-gegen-kriminelle-grossfamilien-kaum-etwas-ausrichten-28763910

Ich könnte noch immer Kotzen wegen dieser unsinnigen „Willkommenskultur“  der Roten und Grünen – die sowenig mit Kultur zu tun hat!

Integrationspolitik – Multikulti…

Wäre ja mal schön wenn es wirklich Multikulti gäbe, dagegen hätte ich überhaupt nichts… aber das Kulti fehlt!