19. Sun Breakfast

Am 7. Januar 2011 wird das nächste, mittlerweile 19. Sun Breakfast stattfinden.
Thema ist Oracle Enterprise Manager, Lifecycle Management, Updates, Patches und Software Deployment.
Ich werde mich dort von all unseren Partnern und Kunden als Gastgeberin verabschieden.

Am Nikolaustag 2007 war das 1. Sun Breakfast. Ich hatte den Gedanken, eine alte Idee, wiederaufleben zu lassen. Partner und Kunden zu uns in die Geschaeftsstelle einzuladen, ihnen Neuigkeiten rund um unsere Produkte darzubieten und dies in Form eines Forums. So haette man das frueher genannt, heute sagt man dazu Community. :o)) Und da ich selber technisch aufgestellt bin, war es natuerlich auch eine technische Veranstaltung.
Es hat mir immer sehr viel Spass gemacht die Termine vorzubereiten und zu organisieren.
Ich werde es sehr vermissen.

The last days as Sunnie

I am going to leave Sun/Oracle at New Year’s Eve. It is quite the right time now to leave and to say bye-bye to Sun.

I like to say Thank You to all my colleagues! It was an amazing time and always fun  to work with you great people.

I like to thank all my customers and partners!!  It was a pleasure to meet you all.

So, Thank You, Thank you, Thank you to you all!! You and you and you ….. and you , too.

I will miss good ol‘ Sun.

TIme to move on…..

Who likes live-music and like to meet me, it would be a great pleasure to welcome you at the 17th of December at 21.00 h at the Chesters-Inn in Berlin, Glogauerstr. 2, Berlin-Kreuzberg.

Colleagues and me will rock’n roll. We are „Lager14“.

http://www.chesters-live.de

http://www.paraneuart.de/lager14/

cheerio

claudia

17. Sun Breakfast

Es ist wieder soweit, am Freitag geht das Sun Breakfast weiter.

Beginn 10:00 Uhr mit den Vortraegen zu

Neuigkeiten rund um Sun/ Oracle Systeme und Oracle Solaris 10 U9:

  • Allgemeine Neuigkeiten zu Sun/Oracle Systeme
    und Support Service; Sprecher: Detlef Drewanz
  • Oracle Solaris 10 Update 9
    • neue Solaris Zones Features; Sprecher: Frank Batschulat
    • neue ZFS Features; Sprecher: Claudia Hildebrandt
  • OVM; Sprecher: Claudia Hildebrandt
  • Ihre/Eure Fragen
  • Ende gegen 13:00 Uhr

26 Anmeldungen sind eingegangen.  Darüber freue ich mich sehr.

Die Vorträge werden wie immer auf der Sun Breakfast Seite eingestellt.

claudia

JET – Jumpstart Enterprise Toolkit

Hi,

do you know this? You want to deploy several Solaris Sparc or Solaris x86 systems or need an easily managed process to recover you systems ? Surely, the systemadministrators know this and may have already installed processes. Some of them may say:“What’s the matter, one can use Jumpstart server!“ Some of you will repeat:“Well, but it is too complex and the preparation of an installation is time consuming, and in the meantime I installed the system using an ordinary Solaris DVD.“

Well, let me tell you something, there is a way to easily manage the installation of your systems and to configure your Jumpstart server.

Fortunately, a Jumpstart Enterprise Toolkit ( JET )  is available!!

JET is a framework around the Jumpstart server. In addition to the base package SUNWjet there are several modules avaiable to manage installations via dhcp or wanboot (http ), to prepare a  Sun Cluster Installation with ipmp, or to configure a SDS configurations. Zones as well as ZFS are supported by JET and you are able to install additional packages and patches. All automatically, umanaged and in 6 steps:

1. download the  JET package

2. install the package and configure the jumpstart by copying a Solaris DVD ( for the installation you can also use an iso image or a flar archive )

3. create a template

4. edit the template by adding the clients values

5. create the client

6. start the installation

How this all works is summarized in this presentation ( english ), which I held last friday at the Sun Breakfast.

So make your administrator days a lot more relaxed. Let JET and Jumpstart do your work, while you have time to plan your projects or just chill :).

BTW, you can install your systems remotely via wanboot (http ) across networks, and just tell the handyman onsite, how to start the installation at the client site. Isn’t that cool?? This presentaton of my colleague Detlef Drewanz is also available on the link above.

We had a talk about Automated Service Request ( automatically opens Service Request e.g. in case of a hardware failure ) by Jens-Peter Gallin and Axel Koehler, HPC Systems Architect, spoke about Inifiniband. Both presentations are also available.

cheers,

claudia

Sun Breakfast: Praesentation

Hi Leute,

die Praesentation des letzten Sun Breakfast vom 26. Maerz ist nun verfuegbar.

Thema war: Flash Devices ( auf der Seite dann Tools -> Attachment oder die Bueroklammer oben links anklicken ) in unseren Sun Hardware Produkten, wie F5100, Openstorage und auch in der Oracle Exadata V2,

Bis zum naechsten Mal am 30. April zum Thema: JET – Jumpstartserver, Installationen leicht gemacht.

gruesse

claudia

Neue Termine Sun Breakfast

Hallo Sun Kunden und Partner,

die naechsten Termine und damit auch Themen stehen fest.

Beginn ist immer
um 9:30h Fruehstueck in der Berliner Geschaeftstelle von Sun Microsystems, Komturstrasse 18a, 12099 Berlin

13. Sun Breakfast
Termin:    26. Maerz 2010
Thema:   Christian Spindeldreher (Sun ) erklaert uns die Funktionsweise von Flash Speicher, die Anwendungsbereiche, Nutzen und Vorteile im OpenStorage und in der Exadata V2.

14. Sun Breakfast
Termin: 30. April 2010
Thema: Detlef Drewanz und ich ( beide Sun )stellen den Installserver von Sun, JET, vor. Wir bereiten dazu auch eine Live Demo vor.
Axel Koehler ( Sun ) wird uns Infiniband vorstellen.

Anmeldungen zu den Terminen bitte bis spaetestens ca. 5 Werktage vor dem Veranstaltungstermin erbeten.

schoenes Wochenende,
claudia h.

12. Sun Breakfast Nachlese

Vergangenen Freitag hat das 12. Sun Breakfast in unserer Geschaeftstelle stattgefunden und es war gut besucht. Heiko Stein, Senior Consultant und Architect, stellte den Teilnehmern  Solaris Live Upgrade vor und berichtete aus seinem reichhaltigen, praktischen Erfahrungsschatz.

Solaris Live Upgrade stellt die eleganteste Weise dar, sein Solaris System aufzuruesten und zu patchen.  Solaris Live Upgrade erstellt im laufenden Betrieb eine Kopie der derzeitigen Bootumgebung, die als alternative Bootumgebung erst veraendert ( Einspielen von Patches, oder Aufruestung auf einen neue Solaris Version mit LiveUpgrade ) wird, dann aktiv geschaltet und mit dem naechsten Neustart gestartet wird.

Auf diese Weise hat der Administrator in jedem Falle eine Fallback-Lösung und auch eine einfache Möglichkeit ein Backup seiner Bootumgebung zu erstellen, die bei Ausfall des Root-Spiegels schnell ( Dauer eiens Reboots ) gestartet werden kann und man so nicht auf ein Restore von Tape angewiesen ist.

Ein von mir verfasstes Dokument zu der Handhabung und mit Anwendungsbeispielen gibt es hier zum Download .

gruesse,

claudia