Armut als Normalität


Heute morgen auf dem furchtbaren Weg zum Flughafen Tegel, wenn auf der Rudolf-Wissell- Brücke gebaut wird- höre ich im Inforadio einen Bericht eines Soziologen über den Trend unserer Gesellschaft immer mehr zu verarmen.

Erschreckend zeichnet er dabei auf,was kritische Leute schon lange bemerken, nämlich dass die gesellschaftlichen Schichten so verfestigt sind, dass es beinahe schier unmöglich ist aus diesen unteren Schichten aufzusteigen. Unsere Gesellschaft bildet Kasten. 

Aber verarmte und ungebildete Menschen haben keine Zeit über die Missstände nachzudenken, die Ursachen zu erforschen und Widerstand zu organisieren. Ist Armut also gewollt?!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s