Tag der Pressefreiheit


Am 03. Mai war Tag der Pressefreiheit. Aus gegebenem Anlass hat der NDR eine Dokumentation über die berechtigte Kritik der einseitigen und manipulativen Berichterstattung der vergangen Zeit, insbesondere während der Flüchtlingskrise, gezeigt. 

Der Vorwurf lautete ja, dass die Presse ein einseitiges Bild zeichnet und jegliche Kritik an der Flüchtlingspolitik regelrecht ächtete.

Wir erinnern uns – ja wir erinnern uns sehr genau!

Pegida-Demonstranten wurden pauschal als fremdenfeindlich und Ausländer-Hasser tituliert und angeprangert und die Medien und Zeitungen haben massiv dazu beigetragen, dass sich bspw. Leute, selbsternannte Gutmenschen und Moralapostel, berufen fühlten sogar im Internet Zweifler in Facebook aufzuspüren. Auf einer eigens dafür eingerichteten Webweite wurden diese angeprangerntund sogar beim Arbeitgeber verpfiffen und angezeigt!

Man braucht nur hier nach entsprechenden Beiträge von mir suchen.

Auch ich habe “Freunde” in Facebook verloren und wurde “end-freundet” wegen meiner kritischen Ansichten zur Flüchtlingspolitik  und den Islam.

Und ich mag den Islamismus nicht, und ich finde nach wie vor, dass er nicht in unsere Kultur und auch nicht zu Deutschland passt oder gar gehört!

Ich bin noch immer der Meinung, dass der Islam im Mittelalter vor 600 Jahren oder mehr stecken geblieben ist und von der Religion bestimmt sich auch nicht ändern wird. Und wenn wird es Jahrzehnte dauern, bis sich der Islam und islamistische Staaten  sich den modernen politischen und gesellschaftlichen Werten und Normen angepasst hat.

Die letzte Abstimmung der Türken hat es ja gezeigt. Religion und Staat ist im Islam untrennbar, und tief religiöse, traditionelle, dem Islam treue Deutsch-Türken, die hier sogar aufgewachsen sind, sind für Erdogan!!!

Doch zurück zu der Doku.

Herr Gniffke, oder wie er auch heisst, Chefredakteur beim ZDF, wurde zu den Spots Prominenter zur Flüchtlingskrise befragt.

Kennt ihr noch die Spots? Aufgebaut wie Wahlkampfspots haben sich Prominente in der Totalen aufgenommen, herangezoomt bis man alle Poren im Gesicht zählen konnte, ernst, betroffen dreinblickend, ermahnend gesprochen und durch die Schwarz-weiß Aufnahme untermalt hat beispielsweise Christine Neugebauer dazu aufgerufen, den armen verfolgten Flüchtlingen zu helfen und sie hier bei uns zu Tausenden willkommen zu heißen.

Diese Spots wurden nicht etwas zwischen Nachrichten und nächstem Werbeblock eingespielt, sondern waren Teil der Nachrichten und wurden als Berichterstattung dargestellt!!

Schwarz-Weiß Aufnahmen, eindringliche Ermahnung und Parolen, in kurzen Spots dargestellt ??….. mmh, das erinnert mich an was…..

 Herr Gniffke, fragt der interviewer, wieso wurden diese Spots als Teil der Nachrichten eingespielt.

 Gniffke erwidert, sie hätten Prominenten die Gelegenheit gegeben, ihre Ansichten zu Flüchtlingskrise kundzutun und darüber berichtet. 

Aber warum wurde denn nur ein einseitiges Bild wiedergegeben denn schliesslich wäre diese Berichterstattung sehr einseitig gewesen, da nur Befürworter zu sehen gewesen seien.

Da sagt der Chefredakteur doch tatsächlich ernsthaft, man könne ihm glauben, dass sie viele Prominente gefragt hätten, aber es hätte keine gegeben, zu der Zeit, der sich kritisch geäussert hätte.

Da lachen ja die Hühner – hahahahhahahhhahaaaaa !!!!

Was für eine Frechheit!

Aber nun haben ja die ganzen Chefredakteure und Journalisten ihre Fehler eingesehen. Der Spiegel-Chefredakteur – Namen habe ich vergessen – müsste ich nachlesen- beteuert, dass die Aufmachung im Spiegel damals über Dunkel Deutschland und das helle Deutschland war ja weit davon entfernt zu polarisieren und zu diffamieren. Das haben alle nur falsch verstanden, denn im Artikel seien die Zweifler, die man ja durchaus ernst nehmen kann ( im Gegensatz zu den Kritikern !), erwähnt worden, die Lehrer, die Angestellten und Zahnärzte oder so, und man hätte auch deren Einwände dargestellt.

Sososo….. plötzlich sei das so gewesen..

Im Nachhinein , jetzt nun, bemühen sich die Medien ihr Image von der Lügenpresse, den faked News, der bewusst-gewollten Manipulation, dem sinnfreien Nachplappern der Regierungsvorgaben, los zu werden.

Ach und jetzt in der Doku werden auch die Stimmen der Bevölkerung wieder eingeblendet, nämlich was 2015 von Pegida Demonstranten aufgenommen wurde und damals als rechte Hetze, Ausländerfeindlichkeit, unverständliche Furcht und Angstmacherei dargestellt wurde, die blöden, reaktionären Ossis – Dunkel Deutschland –  wird nun positiv dargestellt.

Gestern war es die Grundlage für die Medien gewesen, dass Nazi-Deutschland auferstehe, und hat dazu geführt, dass sogar prominente Journalisten oder andere Aufklärer und Kritiker öffentlich beschimpft und ausgegrenzt wurden. Alles Spinner, Verschwörungstheoretiker oder gar Schlimmeres, nämlich Hetzer, Agitatoren, Rechtspopulisten, Rechtsextreme, Nazis.

Jürgen Elsässer wird nun als kritischer Journalist dargestellt, als Zweifler, das ist ja das neue positive Wort für diese Kritiker, und seine Rede bei der Pegida als guter Journalismus dargestellt.

Die de-moralisierten Aussagen älterer Pegida Demonstranten in Dresden sind nun verständlich!

Was für ein Armutszeugnis! Jetzt auf einmal setzen sich die Medien mit ihrer praktizierten Propaganda und einseitigen “Bericht”-Erstattung auseinander  und sind ganz reumütig und versprechen, dass sie nun geläutert sind und geloben Besserung.

Zu spät! Viel zu spät!

Das hätten sie in der Krise als ihre Aufgabe und Pflicht sehen sollen, objektiv zu berichten, frei von Vor-Urteilen und vor allem stereotypen Verunglimpfungen und Schubladendenken. Aber viel schlimmer noch, sie hätten Abstand nehmen sollen von der allgemeinen Hetze, Polarisierung in Dunkel Deutschland und das helle Deutschland, die sie innerhalb der Bevölkerung sogar noch angefacht haben, statt sie einzudämmen.

Man brauche sich doch nur die tägliche Berichterstattung der Inforadio aus der Zeit zu Gemüte führen!

Die Medien hatten einen Regierungsauftrag und der hiess, die Akzeptanz innerhalb der Bevölkerung für die Aufnahme und die Übervölkerung und Überfremdung der heimischen Bevölkerung zu steigern, und  wenn auch nicht real existent vorhanden, so doch zu tun, als sei die Mehrheit tolerant und für die massenweise Aufnahme.

Ich kenne kaum jemanden der für die Flüchtlingskrise war. 

Die meisten aus meinem Bekanntenkreis waren von jeher dagegen und fühlten sich überrollt, kritisch, zweifelnd, oder gar bedroht gegenüber dem was gerade kommt, und kommen wird mit den Flüchtlingen.

Die Wenigen, die dafür waren/sind, plapperten eh nur die Medien nach, setzten sich auf das hohe moralische Ross, waren schnell dabei mich anzugreifen, mich zu beschimpfen, und sich dann zu ent-freunden. Eben weil sie auf dem hohen moralischen Ross sassen, keine Argumente hatten, und sich mangels dessen auch nicht wirklich mit Kritik auseinandersetzen konnten und sich in eine sachliche Debatte begeben konnten!

Manche sassen dabei auf einem so hohen Ross, dass sie tief fallen werden, wenn sie mit den Realitäten direkt konfrontiert werden und es sie persönlich trifft. Aber das genau glauben sie ja nicht, dass sie direkt betroffen sein werden. Es sind ja die Anderen, die es bisher betrifft, betreffen wird, aber nicht sie. Sie glauben ja, dass sie aufgrund ihres sozialen Standes, ihrer finanziellen Mittel und so weiter, eben nicht betroffen sind von den Bedrohungen, den Flüchtlingsheimen, den Kosten, den Übergriffen. Es sind die anderen Kitas, nicht die in das ihr Kind geht, es sind die anderen Schulen, die anderen Parks, die anderen Strassen, nicht ihr Portemonnaie, sondern der Geldbeutel des Staates, und sie zahlen ja genug Steuern, da kann man auch was abgeben. Es sind nicht ihre Nachbarn.

Sie helfen ja auch nicht aktiv, aber sie sind dafür, dass den Flüchtlingen geholfen wird. Sie sind human, emphatisch, moralisch gut und tolerant, von der Ferne aus! Und so haben sie ihren Frieden und geniessen weiterhin ihren Wohlstand. Und Zweifler machen diesen sagen nur kaputt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s