Alles bleibt wie es ist


und die Franzosen sind doch wirklich so „mutig“ und wählten Macron!

Wie kann das nur sein??

Frankreich besitzt ein starkes Arbeitsrecht- mit Macron werden sie nach und nach genau das aufgeben!

Mindestlohn, Kündigungsfristen, Zeitarbeit, befristete Arbeitsverträge. So heisst es ind der FAZ: „Dagegen könnte Macrons erste große Wirtschaftsreform den Unmut vieler Franzosen hervorrufen: Die weitere Lockerung des Arbeitsrechts mit dem Ziel, für die Unternehmen Einstellungen neuer Mitarbeiter weniger riskant zu machen, indem die Entlassungskosten verringert werden. (…) 

Der neue Präsident will das vollenden, was sein Vorgänger François Hollande liegen ließ. Die Arbeitsgerichte sollen Obergrenzen für die oft hohen Abfindungen erhalten. Zudem will Macron mehr Entscheidungen über Arbeitszeiten und Löhne auf die Ebene der Betriebe verlagern, wo die Firmenleitungen und Gewerkschaften individuelle Kompromisse aushandeln sollen – ein Schritt, den die Gegner Macrons als eine Abschaffung der 35-Stunden-Woche durch die Hintertür verurteilen.

Zudem sollen im Zuge der neuen Arbeitsrechtsreform verschiedene Gremien der Arbeitnehmer in den Betrieben zusammengelegt werden, damit sich Bürokratie und Blockademöglichkeiten der Gewerkschaften mindern.

Dieser Mann ist nicht der Mann für das französische Volk, sondern ein Mann für die Unternehmen!

Frankreich nähert sich damit allen anderen europäischen Ländern an und betreibt die Aufweichung sozialer Errungenschaften!

Na dann…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s