Flüchtlinge wieder abzuschieben


ist garnicht so einfach, trotz Schengenabkommens.

Nach einem Bericht bei N24 hatte die BRD 40.000 Übernahmegesuche von Flüchtlingen in andere Schengenstaaten gestellt, aber nur 2860 Personen sind tatsächlich überstellt worden.

Aus dem Artikel bei N24 die Übersicht dazu:

http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/9311322/deutschland-wird-kaum-fluechtlinge-los.html

So schlecht funktioniert das Dublin-Abkommen.

Grund dafür ist, dass die Länder die Übernahmegesuche nicht akzeptieren, bzw. die Flüchtlinge selbst dagegen klagen.

Deutschland selbst nimmt auch Flüchtlinge aus anderen Ländern, beispielsweise Schweden auf, die Übernahmeanträge an die BRD stellen. Aber auch die Schweden, die von der Flüchtlingskrise stark gebeutelt sind, konnten auch nicht alle Personen, die überstellt werden sollten, überstellen.

Noch immer versuchen Flüchtlinge von einem Land weiter zu fliehen in ein Anderes, noch besseres Land. Einige tauchen einfach unter und verschwinden vom Radar.

Laut dem Dubliner Abkommen können Flüchtlinge dort einen Asylantrag stellen, wo sie angekommen und erstmals registriert wurden.

Doch viele stellen in mehreren Ländern Asylanträge, die alle bearbeitet und abgeglichen werden müssen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s