WEIDEMANAGEMENT -Mob grazing


Hier wird das Weidemanagement „MOb Grazing“  mal durchleuchtet, beschrieben, erklärt. Und warum das Weide-Management „Wilde Wiese“ in Deutschland dazu führt, dass wir eher schlechts Weidemanagent haben.

Es werden stets nur die wohlschmeckenden Gräser abgefressen, und zwar immer wieder, da die Herdentiere ( Kühe, Pferde ) eben nicht im Mob weiterziehen und damit nur kurz die Bereiche abfressen, sondern sie bleiben quasi immer am gleichen Fleck. Unsere Weideflächen sind also zu klein. Damit die Gräser sich erholen und energiereich nachwachsen können, müssen sie also wirklich in Ruhe gelassen werden können. Herdentiere sollten nur 1 – 2 Tage auf einer Wiese verbringen, und dann weiterziehen.

Unser Weidemanagement, die Tiere teilweise sogar ganzjährig auf einem Flecken Wiese stehen zu lassen führt also – langfristig – dazu, dass die Gräser zurückgehen, und die Pflanzen, die nicht gefressen werden, sogar die Gräser verdrängen.

http://www.freizahn.de/2016/08/ganzheitliches-weidemanagement/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s