Syrienkrieg und Flüchtlinge


Da überlegt tatsächlich die Regierung, ob sie unsere Truppen in einen Krieg nach Syrien schickt, um gegen die IS zu kämpfen.

Ich schlage vor, schickt doch die ganzen jungen syrischen Männer zurück, die hierher gekommen sind, weil sie NICHT in Assads Armee dienen und gegen den IS kämpfen möchten. Schliesslich ist es ihre Heimat, die sie verteidigen würden. Aber das wollen diese ja garnicht. Sie möchten hier leben, studieren, arbeiten, deutsche finanzielle Hilfen erhalten, für sich und ihre Familienangehörige. Dafür werden ihnen nun Wohnungen errichtet, 5 Sterne Hotels zur Verfügung gestellt, dazu übrigens noch Reinigungskräfte, sie erhalten Lebensmittel umsonst, Kleidung umsonst und bald auch ihre Ausbildung auf Kosten von Steuergeldern.

Aber es sollen ja sogar noch mehr kommen – bis zu 500.000 ZUSÄTZLICH! Und Afghanen ausserdem.

http://www.welt.de/politik/ausland/article149528586/Orban-berichtet-von-geheimer-Absprache-in-Bruessel.html

Und obendrein schicken wir nun auch noch unsere eigenen Landsleute in ihr Land um deren Krieg und Kampf um ihre Heimat zu führen!!!

Es scheint aber vielmehr, wir holen uns eine ganz neue Art von Krieg in unser zu Hause. Mit dem tödlichen Angriff auf die schwedische Mutter und ihrem erwachsenen Sohn in Schweden bei IKEA, wird nun klar, welche Probleme in Zukunft auf uns zu kommen.

http://www.welt.de/newsticker/news1/article145160042/Ikea-Messerstecher-in-Schweden-wollte-sich-selbst-toeten.html

Zornige, ausser Kontrolle geratene Flüchtlinge ( so auch hier in Tempelhof ), die aus Wut darüber, dass sie angeschoben werden könnten, oder vielleicht doch nicht die erhofften Almosen erhalten, ausrasten und einfach unbescholtene Bürger abstechen. Dabei ist die geringe Hemmschwelle erschreckend – Messer aus dem regal nehmen und morden!! Messerstechereien, ob Küchenmesser oder selbst gebastelte, scheint dabei die bevorzugte Waffe ( Sozialamtsangestellter mit Messerstich im Hals lebensgefährlich verletzt, Messerstechereien in den Asylantenheimen, Niderstechen der eigenen Schwester mit mehreren tödlichen Stichen etc. etc. – immer wieder Messer ). Und Messer sind lebensgefährliche Waffen und nicht zu unterschätzen, da ein Messerstich meistens tödlich ist.Wer mit einem Messer bedroht wird, sollte am Besten wegrennen, denn eine Gegenwehr ist nicht möglich.

Aber die Gutmenschen in Schweden wollten dann ja auch gleich mit Fackeln gegen den Rassismus auflaufen. Wie absurd und pervers ist das eigentlich?? Da wird kein Fackelzug für die Opfer veranstaltet und zu einem Trauermarsch aufgerufen , Nein, wieso sollte man den auch Mitgefühl mit den Angehörigen der ermordeten Opfer haben, die zur falschen Zeit am falschen Ort waren??!!! Nein, da wird sich auch noch mit den armen Flüchtlingen gegen die eigenen Landsleute solidarisiert.

In der Natur würde so ein Verhalten zum Überleben nicht funktionieren, das ist ein kollektiver Selbstmord!!! Hier überleben die Schwächeren, die Dumm-Guten und jene, die nicht in der Lage sind sich zu wehren und für den eigenen Erhalt zu sorgen!!! Sie liefern sich selbst den Räubern aus!!!

Sahra Wagenknecht befürchtet, wir werden in einen Dritten Weltkrieg hineingezgen – zu Recht – dazu werden wir aber noch unseren eigenen Krieg hier bald erleben. Und alle die das nicht wahrhaben wollen, was uns an Gewaltexzessen noch blühen wird, der wird sich nur wundern, wenn es ihn dann trifft.

Wer heute nicht für sein Recht kämpft und eintritt, darf sich morgen nicht wundern, wenn ihm Unrecht widerfährt! Aber die Gutmenschen treten ja noch nicht mal für ihr Recht ein!!!

Die meisten sind ja noch der Meinung -sicherlich-, dass es sie persönlich garnicht treffen wird, Anders kann es nicht möglich sein, wie es noch immer Deutsche und Europäer geben kann, die die Flüchtlinge gerne willkommen heissen – und wie die Schweden mit Fackeln gegen den Rassismus kämpfen, nach dieser furchtbaren Tat!!!

Wer hat die Hasstiraden von der verurteilten muslimischen Mutter und ihrer Familie im Hamburger Gericht nicht gehört?? Der sollte mal genau hinhören und sich fragen, warum diese Menschen glauben, sie würden mit dem Mord an ihrer eigenen Tochter und Schwester ungeschoren davonkommen und nicht verstehen, warum das Urteil nun Lebenslänglich heisst??!!! Weil es bisher doch auch so war- weil sie bisher weiterhin völlig geschützt vom deutschen Rechtsstaat ihre unrechtmässigen Traditionen und Ehrenmorde und ihre Scharia doch ausleben konnten – und genau das wollen sie auch. Ihre religiösen Rechtsvorstellungen und Habiti hier weiter ausüben – und diese wenden sie eben auch auf deutsche Staatsbürger an, wie man es an diesem Beispiel ganz deutlich sieht! Integration in unser Rechtssystem und Anpassung an unsere Gesellschaft, weit gefehlt! Sicherlich trifft das nicht auf alle Flüchtlinge zu, aber bestimmt auf die meisten. Und je mehr von diesen religiösen und traditionellen Muslimen und Islamisten zu uns kommen, desto mehr werden es, die sich nicht an unsere Rechte halten wollen. So entsteht dann eine Parallellgesellschaft, die etabliert wird, in der sie sich zusammenfinden, in der sie sich geschützt fühlen, die sie als Masse durchsetzen werden wollen, die sie ausweiten werden und mit der wir es künftig zu tun bekommen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s