Hausbau Klappe die erste


Ich habe mir vor drei Wochen Milimeterpapier gekauft und Grundrisse gezeichnet. Der erste Entwurf mit Keller und 160 qm war definitiv zu teuer.
Also wieder vor dem Millimeterpapier gesessen, und einen neuen Entwurf gezeichnet. Ohne Keller, mit Hausanschlussraum stattdessen, und 140 qm Wohnflaeche. Grundrisse zeichnen macht Spass.
Am naechsten Tag bin ich wieder zur Architektin gefahren und habe den Entwurf abgegeben, damit sie ihn in eine richtige Form bringt. Nun warten wir darauf und dann auf die Kalkulation durch das Bauunternehmen.

Das Grundstueck haben wir auch schon. Ein Waldgrundstueck, 903 qm mit 26 Kiefern darauf – und einem Blockhaus. Tja, es mag nicht jeden begeistern, wir finden es idyllisch und wir konnten es kostenguenstig erwerben. 50 Euro pro Quadratmeter ist beinahe die Haelfte des hier ueblichen Preises.

Das Blockhaeuschen ist leider nicht mehr nutzbar… das Innere ist angeschimmelt und irgendwie auch eklig. Ich haette es gerne behalten, aber so laesst es sich nicht mal vernuenftig wieder herrichten. Wir werden es abreissen muessen. Ich freu mich drauf, den Vorschlaghammer zu schwingen. Alles kaputt machen :D…..
Vorher muss es allerdings entruempelt werden. Aber momentan habe ich ja Zeit und Marlon hat bald 1 Woche Ferien, da kann er dann fleissig mithelfen.

Bevor wir das Grundstueck unser Eigen nennen duerfen, muessen noch einige Formalitaeten geprueft werden. So wird nun gerade geklaert, ob es Besitzansprueche gibt von jüdischen Erben bzw. Eigentuemern, die eventuell im oder nach dem 2. Weltkrieg enteignet wurden. So eine Ueberpruefung dauert sehr lange, ungefaehr 1 oder 2 Monate.
Also warten.

Naja, in der Zwischenzeit gibt es noch viel Anderes zu tun und zu organisieren. So auch einen Termin fuer die Abholung des Sperrmuells anfordern, einen Container bestellen, um die Truemmer des Blockhauses zu entsorgen etc.. Und dann koennte man sich schon mal im Baumarkt umgucken, welche Fliesen man gerne haette.

4 Gedanken zu “Hausbau Klappe die erste

  1. Ingo schreibt:

    Das wichtigste ist die Dusche (ok, es gibt Menschen die stehen auf Badewannen, aber ich steh auf Duschen). Abmessung: 2,2m x 1,2m. Durchgehende Bodenwanne, ebenerdiger Einstieg (man wird halt älter), Glasschiebetür, Regenduschkopf (das treibt natürlich die Wasserrechnung in die Höhe), Schwarze oder graue Wandfliesen in der Duschkabine, beim Einstieg ein Holzrost mit Handtuchhalter. Kostet leider zuviel…

    • Gute Wahl, und sehr stilvoll, allerdings sind die schwarzen Wandfliesen ein Greuel für jede Hausfrau oder Reinigungshilfe. Und am besten noch Strahler oder einfach Leuchten die im Fussboden sind und ein bläuliches oder türkises Licht werfen, drum herum hohe Pflanzen und du denkst du duscht im Urwald.

      • Ingo schreibt:

        Reinigung hab ich schon viel drüber gegrübelt. Nanoversiegelter Schiefer wär toll – ist nahezu selbstreinigend (und noch teurer…)

  2. … und dann kommen die kleinen Nanobots …. . Wenn ich einmal reich waer, fideldideldiedelbumm….. Millionär müsstte man sein, dann könnte man all die schönen Sachen erwerben und hätte dann auch ein Haus mit Keller ;D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s