Die unbequeme Kolumne, Quickies

Wenn einem alles stinkt

Man kommt von einer Dienstreise nach Hause, nachts um halb zwölf, schliesst die Tür auf, und freut sich einfach nur daheim zu sein… und man denkt, man fällt gleich um, weil es penetrant stinkt!!

Hat einer der Hunde etwa schon wieder ein Magen-Darm-Problem gehabt – so wie letztes Mal? Hund machte auf den Teppich, der Teppich musste – natürlich – nicht auf direktem Weg aus der Haustür hinaus geschleppt werden, sondern an der engsten Stelle und einer Bodenvase für 70 Euro vorbei. Bumms, Vase kaputt, Teppich lag noch am dritten Tag draussen auf dem Gartentisch zum Trocknen, bis ich ihn wieder reinholte, und trocknete und säuberte.

Es stinkt noch immer widerlich im ganzen Haus. Ein sehr merkwürdiger Geruch. Das Febreze auf der Kommode im Wohnzimmer stinkt ebenfalls und macht es noch schlimmer. Davon bekommt man Kopfschmerzen. Ich suche alles ab, und versuche herauszufinden, woher der Gestank kommt. Er liegt im ganzen Haus.

Auf dem Schneidebrett in der Küche ist ein dicker angebrannter schwarzer Ring von einem zu heissen Topf, der dort abgestellt wurde.

Das sagt schon alles. Aber was ich dann am Morgen erfahre, bringt mich – mal wieder- zur Verzweiflung und macht mich auch unsagbar wütend!

Ich ärgere mich dabei am allermeisten darüber, dass man schon so oft gesagt hat, stelle nicht einen Topf mit Essen auf den Herd, stelle die Platte auf volle Pulle 9, und gehe dann nach oben und lasse das Ganze unbeaufsichtigt.

Wie oft ist die Gemüsesuppe, die es fast täglich gibt, übergekocht, die Suppe läuft in die Ritzen unter den Herd, der ganze Herd steht unter Suppe, und alles brennt an.

Ich habe extra schon einen Slowcooker gekauft, der kocht nicht nur schonend gar, sondern es kocht nicht über! Er wird elektrisch betrieben, und köchelt Gemüse und Suppe 4 Stunden lang langsam und schonend.

Aber was hilft das Alles, wenn man einfach nicht dazu lernen WILL!

Ähnlich ist es mit der Kaffeemaschine. Diese wird abends vorbereitet, und am morgen wird das Wasser eingefüllt. Erst war es immer zu viel. Aber auch hier dauert es unzählige Male, braucht mein wiederholtes Gemecker – weshalb man ja auch unerträglich ist und doof – bis man sich bequemt, eventuell etwas anders zu machen als wieder und wieder das, was zum Überlaufen der Kanne führt, der Kaffee wieder in die darunter liegende Schublade und Schrank durch die Ritzen fliesst. Das wird dann auch nicht gesehen, da wird nur äusserlich abgewischt, wenn überhaupt, den Schrank und so, das mache dann ich. – SO wie heute morgen wieder!

Auch bei der kaputten Vase war ich richtig sauer. Auch wegen der Vase, aber mehr darüber, dass als „Entschuldigung“ gesagt wurde: „Was kann ich dafür, dass ein Idiot dort eine Vase hinstellt?!!!“ Der Idiot bin ich, die Vase steht da bereits seit mehr als einem Jahr… und natürlich andere sind Schuld. Aber das aller Schlimmste ist, dass es nicht nur ungerecht ist, sondern eine Diskussion, die man mit einem 7-Jährigen führt, normalerweise!

Wenn man dann wieder einmal meckert und sich darüber zu Recht beschwert, wie ich finde – ist man gleich dreifach doof! Dass aber immer wieder das Gleiche gemacht wird, was nicht zum Erfolg führt, und ein Unglück auslöst, dass man einfach nicht zuhören und lernen will, dass man UNACHTSAM und IGNORANT ist, wird natürlich vom depressiven Patienten nicht gesehen.

Daher ist die Antwort am heutigen morgen auch wieder so bezeichnend.

Man wollte das Fleisch für die Hunde kochen, Topf auf dem Herd mit Fleisch gestellt, volle Pulle auf 9 gestellt, nach oben gegangen, und alles vergessen – ausser der akribischen Recherche des Coronavirus-Verlaufs, denn die Erkrankungen anderer, die einen bedrohen könnten, und die Beschäftigung mit der äusseren Katastrophe ist wichtiger, als Katastrophen die das zu Hause betreffen! Fleisch brennt an, Topf glüht, Rauchmelder geht an, aber das ist wohl der des Nachbarn, keinesfalls der eigene…. bis dann fast das Haus abbrennt. Der Topf ist hinüber, wie die Vase, das Haus stinkt erbärmlich und es braucht Tage bis das verflogen ist, man kann die Küche komplett abwischen und die Vorhänge waschen, denn überall hängt der Gestank drin!

Ich bin sauer und voller Unverständnis, wie man immer und immer wieder nicht ZUHÖRT, so IGNORANT sein kann, mein Gemecker als HINTERGRUNDRAUSCHEN abtut ….. und sich lieber intensiv mit Politik, anderen Problemen und Katastrophen widmet. Da erreichen mich während meiner Abwesenheit Hiobsbotschaften über die Ausbreitung des Coronaviruses, während sich anscheinend im Haus der Rauch und beinahe das Feuer ausbreitet. Da wird stundenlang über alles Mögliche in der Welt gelesen, debattiert und verteilt, statt einfach das NAHELIEGENDSTE und NÄCHSTE zu bemerken und sich darum zu kümmern!!!

Man kann nicht einfach nach Hause kommen und Harmonie erleben, nach einer Woche Dienstreise!

ACHTSAMKEIT – im Hier und Jetzt – das ist das Zauberwort!

Denn man kann nicht die Welt retten, was man nicht kontrollieren, steuern und bestimmen kann. Veränderung beginnt bei einem Selbst, und durch das eigene Handeln, in dem man achtsam mit sich und seiner nächsten Umgebung umgeht! Und das wirkt auch im weiteren Umkreis !

ACHTSAMKEIT – Hier und Jetzt indem was man gerade tut, nicht in der Vergangenheit, nicht in dem man die Risiken und Bedrohungen der ganzen Welt betrachtet und darüber rum lamentiert! Kein Wunder, wenn man dabei hoffnungslos, deprimiert, und verzagt wird!

Ich jedenfalls stelle mir nun vor, wie die schlechten Gedanken und der Ärger in mir wie Schmetterlinge davon fliegen aus meinem Kopf, aus meinem Bauch, damit ich den heutigen Tag noch geniessen kann und ich später bei den Pferden nicht angespannt ankomme… denn die merken das mit ihren feinen Antennen, und dann ist auch noch dieser schöne Moment versaut! Man muss da ACHTSAM sein und ganz im hier, denn die Pferde leben auch nur im Hier.

Jette has also something to say

Pino

seit einiger Zeit ist nun auch ein dritter Hund bei uns.

PINO, wurde von einem Mann misshandelt.

Erst wurde er geschlagen und erlitt ein Trauma am Auge, das war im April vergangenen Jahres. Zwar ging der Mann mit Pino zum Tierarzt und erhielt dort auch Augentropfen für den Kleinen, aber die wendete er nicht an und so schrumpfte der Augapfel und das Auge erblindete.

Zu dem Zeitpunkt war Pino, der im Juni 2018 geboren wurde noch nicht mal ein Jahr alt.

Im Juli dann, muss er Pino getreten haben, denn Pino erlitt einen Bruch seines rechten Vorderlaufs, sowie, was erst garnicht erkannt worden war, eine schwere Hüftluxation,

Wieder ging der Mann mit Pino zum Tierarzt und wieder wurde der Hund medizinisch versorgt und der Hund wurde dem Mann wieder mitgegeben!

Das Beinchen würde geschient und verbunden. Der Mann sollte den Verband alle 2 Tage wechseln. Das Tat er nicht. 5 Wochen lang!!!

Die Schiene schnitt sich in die Pfote und Maden fingen an die Pfote aufzufressen!!!

Nach 5 Wochen ist der Mann in die Vet Klinik Köln gegangen, und dort wurde Pino am nächsten Tag das Bein amputiert! Dieses Mal wurde ihm der Hund weggenommen, endlich.

Die schwere Hüftluxation konnte nicht mehr behoben werden und Pino musste ein zweites Mal operiert werden. Ihm wurde der Gelenkkopf des Femurs rechts entfernt.

Dieser Hund hat wahnsinnige Schmerzen erdulden müssen, konnte kaum fressen vor Schmerz und er muss auch eine furchtbare Angst vor der Willkür des Mannes gehabt haben.

Die beherzte Tierärztin an der Vet Klinik Köln, als auch die Chirurgin, die Pino auch liebevoll pflegte sorgten dafür, dass es Pino heute so gut geht und dass dieser Tierquäler angezeigt wurde! Danke!

Auf einem kleinen Umweg sind wir dann zu Pino gekommen. Als ich seine Geschichte hörte, konnte ich nicht anders, ich musste ihn zu uns nehmen.

Er hat sich gut erholt. Und Gott sei Dank ist er nach wie vor sehr fröhlich, stolz und selbstbewusst und ein echter Kämpfer.

Ein Zwergpinscher eben! 🙂

Und hier darf ich nun verstellen: PINO!

Die unbequeme Kolumne

Wie wahr, wie wahr

Die Statements sind hoch interessant und auch verdammt wahr… und man kann es wirklich kaum ertragen wie auf dumme Art und Weise mit Phrasendreschen, statt mit Argumenten versucht wird, dem Brandner blöd zu kommen.

Ja, muss man sich fragen, wo ist denn die Demokratie und das echte Ehrgefühl der Volksvertreter denn hin, oder ist ihr Job nur noch die Selbstgefälligkeit??!! Diese steht ihnen nun garnicht zu, da sie als gewählte Volksvertreter sich doch lieber in Demut ihren Aufgaben ernsthaft widmen sollten, statt aus der Deutschen Regierung ein Possenspiel zu machen!

Das ist langsam wirklich wie im Kasperletheater, wo der Kasper jedem, völlig unlustig – auf dem Kopf haut, und vom Publikum Applaus verlangt !

Die unbequeme Kolumne

Anstieg von Salafisten in Berlin

Das ist schockierend!!

Wenn diese etwas mehr als 1000 Personen de, Verfassungsschutz bekannt sind, dann sollten man diese rausschmeissen, oder verhaften!

Es ist für mich wirklich unerklärlich, warum nicht einfach rigoroser gegen diese terroristischen Gruppen vorgegangen wird, damit diese sich nicht weiter vergrößern können.

Es ist ja begrüßenswert, dass bereits einige geplante Attentate bereits im Vorfeld von der Polizei und dem Verfassungsschutz vereitelt werden konnten. Aber das sind vielleicht auch nur die „Anfänger“ die sie erwischen, weil diese unachtsam vorgehen??!

https://www.rbb24.de/politik/beitrag/2019/11/zahl-der-salafisten-in-berlin-gestiegen.html

Die unbequeme Kolumne

Zukunft Brandenburg

Sieht die Zukunft Brandenburgs bald rosiger aus?

Nun kommt auch noch der US Batteriehersteller Microvast nach Ludwigsfelde, gleich in die Nachbarschaft von Tesla.

Microvast stellt schnell ladende Batterien her, die in 10 – 15 Minuten aufgeladen werden können – so heisst es.

https://www.rbb24.de/wirtschaft/beitrag/2019/11/brandenburg-ludwigsfelde-microvast-batterien-fabrik-europasitz.html

Ludwigsfelde soll sogar die Hauptgeschäftstelle der Firma in Europa werden.

Es wäre ja zu hoffen, dass die Automobil Zulieferer Industrie auch für deutsche Firmen einen neuen Aufschwung erhält…

Die unbequeme Kolumne

Weihnachten naht

Heute lag in meinem Briefkasten ein kleiner Katalog von WoolOvers.de.

Ich blättere gerade darin herum und finde schöne Sachen. So zum Beispiel einen schönen Pulli im „klassischen Jackie O. Stil“ – aus Merinowolle!

Hoppala, da muss ich doch glatt mal nachlesen woher denn die Merinowolle kommt.

Und was muss ich lesen – dort steht in schönen Worten:

100 % Merinowolle

Das australische Merinoschaf ist eigentlich spanischen Ursprungs. Es kam 1797 nach Australien und heute produziert das weiterentwickelte Merinoschaf wunderbar feine, seidige Fasern.

Merinowolle bietet natürliche Elastizität und ist unglaublich dehnbar. Strickmode aus Merinowolle passt sich an die Bewegungen des Tragenden an, weshalb sie sich ganz besonders für den belebten Alltag eignet. Merinowolle ist ein cleveres Garn mit hygroskopischen und atmungsaktiven Eigenschaften, was bedeutet, dass Merinowolle im Sommer ein kühles und im Winter ein warmes Tragegefühl gewährleistet.

Merinowolle ist außerdem besonders pflegeleicht. Sie transportiert Feuchtigkeit vom Körper weg und nimmt Gerüche auf, wodurch Sie sich auch bei hoher Aktivität frisch fühlen werden. Außerdem ist sie mehr oder weniger schmutzabweisend, was sie zu einer großartigen Wahl für unvorsichtige Esser macht!

MMhhh, ich würde gerne einen Pullover und eine Strickjacke kaufen. Sind auch so schöne Farben und ein Hauch von Luxus hat es ja auch.

Aber jetzt frage ich mich, wie bei der Sendung mit der Maus: ist Merinowolle eigentlich tierfreundlich??

Klingt super aber Hände weg davon!!

Denn die Merinoschafe in Australien leiden furchtbar!! Die Methoden mit denen die Schafe beim Scheren gequält werden, sind UNGLAUBLICH!! Auch werde die Tiere aufgrund ihrer besonderen Züchtung vom Menschen, mit vielen Hautfalten, um mehr Wolle zu produzieren, in denen sich Ungeziefer einnistet, was zu schweren und schmerzhaften Entzündungen führt. Daher werden ihnen die Hautfalten ohne Betäubung um den After herum einfach wieder abgeschnitten!! In Australien sind die Methoden extrem grausam und auch der Umgang mit den Schafen. Man bedenke dort werden 4 Millionen – VIER MILLIONEN Schafe geschoren pro Jahr.

Also Fazit: wenn Merinowolle, dann bitte vom Merinolandschaf. Dieses hat keine Hautfalten. Oder man kauft Pullover deren Wolle aus Regionen kommen, in denen die Schafe nicht gequält werden bei der Schur! – denke ich.

Aber derlei Wolle zu finden ist schwierig und wird auch nur in besonderen Läden angeboten.

Unter diesen Umständen kann ich keinen Merinowollpullover noch mit guten Gewissens tragen!

https://www.peta.de/themen/Wolle

Alternativen

Ich habe vor kurzem noch einen Wollpullover ( im Sommer bei 38 Grad von einer Frau, die diese selber strickt auf der Isländer WM ) gekauft. Aus Schurwolle. Aber ich weiss nicht woher die Wolle kommt, und so schön der Pullover auch ist, aber ich habe jetzt doch ein schlechtes Gewissen.

Welche Alternativen gibt es?

BAUMWOLLE, Flanell oder Sojaseide

Es gibt viele exotische Wollarten, die sich auf Textillabels verstecken und hinter denen Tierleid steckt. Dazu gehören Alpakas (höckerlose Kamele), die in Südamerika speziell für Wolle gezüchtet und bei der Schur auf Streckbänke gespannt werden. Vikunjas sind weitere Kleinkamele. Für Mohair werden die Haare der Angoraziege verwendet, die hauptsächlich in Südafrika gezüchtet werden. Kaschmir stammt von den Kaschmirziegen, die in China und der Mongolei gezüchtet werden. Merinos sind eine speziell gezüchtete Schafrasse mit extrem feiner Wolle, die durch das sogenannte „Mulesing“ verstümmelt werden. Angora stammt von häufig lebendig gerupften Angorakaninchen und Quiviut ist die Unterwolle des Moschusochsen. Shahtoosh wird illegal aus dem Fell der Tibetantilope hergestellt, wobei die Tiere getötet werden. Loden und Tweed sind spezielle Textilstoffe, die häufig aus Wolle sind.Was Sie tun können.

Heute bietet der Handel eine Fülle an ausgezeichneten tierleidfreien Alternativen zu Wolle, wie beispielsweise atmungsaktives Tencel, pflegeleichtes Polyestervlies, synthetisches Shearling, Sisal, Bambus, Baumwollflanell, Viskose, Acryl und Sojaseide. Prüfen Sie die Etiketten in Modegeschäften und Strickwarenläden gezielt nach diesen tierfreundlichen Materialien und fragen Sie regelmäßig aktiv bei Herstellern und Händlern konkret nach diesen Produkten.

Quelle: https://www.peta.de/wolle-deutschland

Der Reisebär

Der Reisebär war in Barcelona

Und hat dort eine sehr schöne Zeit auf der VMworld mit Kunden verbracht.

Natürlich gab es auch leckere Tapas!

Barcelona ist eine unglaublich faszinierende Stadt mit ihrem gotischen Baustil, den heimiligenm belebten Straßen, den vielen Tapas Bars und anderen Restaurant mit leckerem Essen, und es ist eine unglaublich volle, pulsierende Stadt.

Ich freu mich schon jetzt auf meinen nächsten Besuch!

Bei soviel Trubel steht sogar der Reisebär begeistert Kopf!