Unsere Steuern sind nicht unsere Steuern

die, wie vorgesehen, für die staatsbürgerliche Gemeinschaft und zu ihrem Nutzen eingesetzt werden sollten. Sie sollen uns das Recht auf Schulbildung und  beruflicher Ausbildung, Chancengleichheit, soziale Absicherung im Alter,  und durch Arbeit den Lebensunterhalt eigenständig verdienen zu können, ermöglichen.

Aber nun schaut Euch dies mal als Beispiel an:

http://julius-hensel.com/wp-content/uploads/2015/04/kita-asyl-168x300.jpg

etwas ranzoomen damit man den Text- mit den beiden Pfeilen markiert- lesen kann

Kitas, die geschlossen werden,  Kitaplätze die nicht zur Verfügung stehen, erschweren es Eltern (und insbesondere Alleinerziehenden) einer geregelten Arbeit nachzugehen – das ist ja wohl klar.

Wer keine Unterbringung seines Kindes während der Arbeitszeit nachweisen kann, wird auch keine Arbeitsstelle erhalten – wie auch.

Wenn die Eltern nicht einer geregelten Arbeitszeit nachgehen können, werden sie dazu verdammt, von sozialen Hilfsmitteln zu leben.

Wenn sie von “sozialer Stütze” leben müssen, und länger erwerbslos sind, wird es schwieriger wieder einen Job zu finden.

Ein Kreislauf …  existentieller Mangel, Frustration, Perspektivenlosigkeit.

Abgesehen von den Arbeitsplätzen die mit dem Schliessen der Kita einhergehen…

Wenn der Staat also Steuergelder nicht aufwendet, um gemeinnützige soziale Einrichtungen zu erhalten und zu finanzieren, die eine solide Ausbildung unserer Kinder möglich machen, und es Ihnen später und Eltern es heute ermöglichen, einer geregelten Arbeit nachzugehen, und stattdessen die Gelder für Bürger mit anderer Staatszugehörigkeit aufwendet, dann nenne ich das Veruntreuung unserer Steuergelder.

Abgesehen mal davon, woher sollen die Steuern in der Zukunft herkommen, wenn es immer weniger werden, die einzahlen, aber immer mehr, die davon unterhalten werden wollen???

Wir zahlen Steuern, um unsere soziale Gemeinschaft zu finanzieren, dazu wird eine Regierung gewählt und das ist ihr Auftrag in einem sozialen und demokratischen Staat, den Staatshaushalt zu verwalten zum Nutzen seiner Bürger.  Hätten wir Geld über, könnten wir es wohltätig stiften und die ganze Welt retten, aber offentsichtlich haben wir es ja nicht über, sonst würde ja als aller erstes die Kita “gerettet” werden, oder etwa nicht?

Also stellen wir uns vor, Mami und Papi sitzen am Frühstückstisch, und unterhalten sich.

“Schatz, hast du die Leute gesehen, die  nebenan eingezogen sind? Sie  haben zwei Kinder. Ich glaube, sie sind arm, denn die Kinder haben Löcher in den Schuhen, und die Eltern sind wohl arbeitslos, denn sie sind jeden Tag zu Hause. Wir sollten ihnen helfen, findest du nicht auch?”

“Sicher, nur wir haben im Moment kein Geld übrig, um sie zu unterstützen. Wir haben selbst zwei Kinder und unser Geld reicht gerade mal so aus. Nächsten Monat müssen wir Schulbücher für Beide kaufen, das sind auch wieder 500 Euro.”

“Ach, wieso denn… wir lösen einfach das Sparkonto auf, in das wir seit Jahren für unsere Altersvorsorge und die Ausbildung unserer Kinder einzahlen und geben es unseren Nachbarn, wir haben’s doch und statt Schulbücher zu kaufen, geben wir ihnen das Geld. Unsere Kinder können auch ohne Schulbücher lernen. Es soll doch ihren Kindern auch mal so gut gehen wie unseren – wir sind doch keine Unmenschen!”

 

Auf der Autobahn-

herrscht nach deutschem Verkehrsrecht noch immer

1. Rechtsfahrgebot.

2. die linke Spur ist eine ÜBERHOLSPUR.

3. auch bei einer drei-spurigen Autobahn pro Richtung sind die beiden linken Spuren Überholspuren.

4. die rechte Spur ist KEINE LKW-Spur.

5. Die Auffahrten sind sogenannte BESCHLEUNIGUNGSSTREIFEN.

6. wer auf die Autobahn auffährt, muss sich in den fliessenden Autobahnverkehr einfädeln, dazu wird auf dem Beschleunigungsstreifen beschleunigt, um sich der Geschwindigkeit des fliessenen Verkehr anzupassen. AUF DEM BESCHLEUNIGUNGSTREIFEN HÄLT MAN NORMALERWEISE NICHT AN.

7. der fliessende Verkehr auf der Autobahn hat Vorfahrt, derjenige, der auf die Autobahn auffährt muss die VORFAHRT ACHTEN.

8. das Ausscheren auf die ÜBERHOLSPUR, um dem auf die Autobahn Auffahrenden die rechte Spur frei zu machen, ist VERBOTEN, es besteht kein Grund, da NICHT ÜBERHOLT WIRD, und der auf der AUTOBAHN FAHRENDE VORFAHT HAT.

9. Bremsen ist auf der Autobahn zu vermeiden, ausser ein Notfall erfordert es.

So, und hier auch nochmal die Erklärung für alle Gutmenschen, die von ihren Mitmenschen Rücksichtnahme einklagen und für selbstverständlich halten, wenn es um ihre Belange geht!

Alle anderen Menschen werden gezwungen, VORSICHT zu üben, weil die Gutmenschen und Toleranzromantiker keine RÜCKSCHT nehmen.

Schauen wir uns das Wort RÜCKSICHT mal an. Es besteht aus RÜCK und SICHT, SICHT kommt von dem Verb SEHEN, RÜCK bedeutet RÜCKWÄRTS gerichtet,  oder das was sich im RÜCKEN befindet. Wir schauen also nach HINTEN, wenn wir RÜCKSICT NEHMEN, und BETRACHTEN, was sich im RÜCKEN von uns befindet. Klar ??!!

Gut, das heisst also, wenn man auf eine Autobahn auffährt, dann beachtet man den rückwärtigen fliessenden Verkehr auf der Autobahn, und die bereits VORAUSSCHAUEND, sobald man auf den Beschleunigungstrefen fährt. Man GIBT DANN GAS, weil man sich laut Strassenverkehrsordnung in den fliessende Verkehr einfädeln muss und die VORFAHRT ACHTEN MUSS. Vorfahrt – besteht ebenfalls aus zwie Worten, vor und fahren, das sind also diejeinigen die vorfahren dürfen. Diese werden nicht genötigt auszuweichen, oder gar zu bremsen, damit der Rücksichtnehmende sich auf die Autobahn schleichen kann.

Das geliche gilt beim Überholen. Auch hier erwartet der gemine Gutmensch, dass ihm andere die Spur frei machen, sobald er bemerkt, dass ein Laster noch 20 Meter vor ihm ist, der langsamer ist als er selbst, und man deswegen nun auf die linke Spur ausweichen muss. Es ist garnicht nötig, dies mit dem Blinker anzuzeigen. Die anderen sehen doch, dass ihm der Laster im Weg ist, sie üben ja VORSICHT, daher muss er ja auch keine RÜCKSICHT nehmen. KLAR ??!!

VORSICHT STATT RÜCKSICHT ist was die Toleranzromantiker stets von ANDEREN fordern udn einklagen, ganz nach ihrer Facon… während sie selbst völlig schmerzbefreit INTOLERANT sind und im übrigen auch RÜCKSICHTSLOS – zum Beispiel dann, wenn sie auf die Autobahn fahren, sich mit 60 km/h völlig ungerürt vor einen setzen, der mit 90 km/h und lebenden Tier im Pferdeanhänger auf die Eisen gehen muss, dass das Pferd die Scheibe küsst.

DANKE, FÜR DIE RÜCKSICHT!!!!

P.S. Ich möchte nicht wissen, wieviel Unfälle jählich wegen MISSACHTUNG der Strassenverkehrsordnung auf deutschen Autobahnen passieren von diesen Autofahrern verursacht werden!!

 

Flüchtlinge – eine Randbemerkung

http://www.spiegel.de/politik/ausland/15-boots-fluechtlinge-wegen-verdachts-auf-totschlag-verhaftet-a-1029028.html

In Italien sind vergangenen Donnerstag 15 Flüchtlinge aus Afrika festgenommen und des Totschlags beschuldigt worden, weil sie laut Zeugen bei der Überfahrt Richtung Europa zwölf andere Migranten über Bord geworfen haben. Den Festgenommenen werde “mehrfacher Totschlag erschwert durch religiösen Hass”

Die Opfer seien christlichen Glaubens gewesen, die Täter muslimischen Glaubens.

Ich hoffe, meine Lieblingsfreunde – die Toleranromantiker – nehmen auch dies zur Kenntnis.

Was stet’s nicht gesagt wird

 

um uns zu manipulieren… denn wieso sonst wird nicht offen gesagt, worum es wirklich geht???

Ein Beispiel:

Die Artikel-Überschrift im Berliner Kurier lautet:

Auto ohne Fahrer auf der Busspur – Kudamm-Depp lässt sich Porsche unterm Hintern wegklauen

Im unteren Drittel des Artikels heisst es dann:

“Ein Intensivtäter (16) nutzte die Chance, ihm dem Wagen unterm Hintern zu weg zu klauen. Was der nicht bedachte: Im Auto lag das Smartphone des Opfers, das über Satellit geortet werden kann. Funktionierte tatsächlich!

14 Kilometer weiter stoppte die Polizei den Täter am Steuer des Porsche in der Werbellinstraße (Neukölln). Jetzt wird dem Jugendlichen Diebstahl mit Waffen vorgeworfen. Er hatte ein Messer dabei, gehört zum berüchtigten Familienclan R., und zeigte Beamten bei der Festnahme den Stinkefinger. Der Porsche blieb heil.”

Warum lautet die Überschrift nicht:

16- jähriger Intensivtäter und Mitglied eines kriminellen Neuköllner arabisch-kurdischen Familienclans klaut naivem Fahrer das Auto

Ach so – geht ja nicht, denn die Wahrheit wäre ja ausländerfeindlich-fremdenfeindlich-vorurteilsbehaftet-antisemitisch!

Da verschleiern die Toleranz-Romantiker lieber worum es denn eigentlich geht, nämlich nicht um den” Kudamm-Depp”, den man hier leicht verunglimpfen kann, weil er ein wenig naiv war – sondern um dreiste Kriminalität von einem bekannten Intensivtäter, trotz seiner jungen Jahre, der zu einem bekannten kriminellen Familienclan gehört, die  bekanntermaßen  Schlimmeres begehen (Drogenhandel, Prostitution, organisierte Verbrechen), als nur ein Auto zu entwenden.

Hier wird leider – wie so oft unter dem moralischen Mäntelchen , gestrickt von den sogenannten Gutmenschen- zwanghaft Ausländer-Freundlichkeit und Toleranz für alle postoliert, damit ja nicht der Gedanke aufkommen könnte, die “deutsche Geschichte” würde sich wiederholen! Da wird lieber der kriminelle Teenager, der schon wegen Waffenbesitzes und -gebrauchs als Intensivtäter bekannt ist, verniedlichend und schmunzelnd auf Kosten des Autofahrerdepps dargestellt, statt Tacheles zu reden.

Aber wer sagt denn, dass diejenigen alle ausländer-feindlich sind, die nicht zu allem und jedem tolerant sein wollen, die keinen Bock darauf haben, dass ihnen ihr Eigentum geklaut wird, oder sie irgendwann körperlich mit einem Messer bedroht oder gar lebensgefährlich verletzt werden; die nicht wollen, dass kriminelle Familien-Clans  ungestraft weiter wirken können??

Nun – die gleichen Toleranz-Romantiker, beschimpfen ihre Nachbarn und Freunde als ausländer- oder fremdenfeindlich, oder sogar als Schlimmeres: als Nazi! Sie glauben, die Moral für sich gepachtet zu haben und daraus resultiert ihre Anmaßung!! Woher glauben sie, dieses Recht zu haben? Einfach, weil sie sich als moralischer Hüter empfinden, als welt-offen, global-denkend, modern, westlich, liberal, kapitalistisch, anti-kommunistisch, offen und tolerant gegenüber allem Fremden, sozial, grosszügig gegenüber allen Benachteiligten, Beschützer – ja von was?

Demokatische Werte, Frauenrecht, Wahlrecht, soziale und juristische Regeln, zivilisatorische Errungenschaften, all das wird ja bereitwillig geopfert für die Toleranz von zutiefst archaischen Religionen und archaischen, anti-demokratischen Traditionen ( Steinigung, Prügelstrafe, Zwangsverheiratung, Todesstrafe, Meinungs-Unfreiheit,  ), Frauenunrecht ( Zwangs-Beschneidung, Verhüllung ), etc.. Praktiken, die aus dem Mittelalter stammen, Praktiken, die hier schon lange nicht mehr herrschen und erfreulicherweise nicht toleriert werden – werden nun von diesen Moralpredigern wieder aus der Asche gehoben.

Entgegen allen natürlichen Instinkten, glauben diese ein Verhalten herbei-reden zu können- ungeachtet unterschiedlicher Wertesysteme, Ansichten, Traditionen und der “Natur” ( zum Beispiel, im Gegensatz zu westl. Kulturen, die höhere Bereitschaft körperliche Gewalt anzuwenden) derer, die sie so sehr beschützen, während sie gleichzeitig in ihren Werten und Ansichten,  bedroht werden. Arme überhebliche, und deswegen scheiternde Missionare!

Die Toleranz-Romantiker heißen so, weil sie romantisch verklären möchten, dass ein Skorpion ein Skorpion bleibt, weil es seine Natur ist, und deswegen die Toleranz-Romantiker in meinen Augen die Frösche sind.

Was werdet ihr tun, wenn demnächst auch Euer Eigentum, Wohlstand und Lebensstil direkt bedroht ist?

 

 

 

Wenn der Ehrgeiz der Eltern Überhand nimmt

Ich lach mich wirklich schlapp, denn ich stelle mir die Szene bildlich vor :D

In Sacramento wurden zu einem guten Zweck 500.000 Plastikostereier versteckt, damit Kinder diese suchen und anschliessend in Süssigkeiten umtauschen. Doch dann geschah, womit die Veranstalter nicht rechneten, die Eltern mischten sich ein.

Zitat des Spiegel  (http://www.spiegel.de/panorama/ostereiersuche-in-sacramento-eltern-stuerzen-event-ins-chaos-a-1027256.html )

“Wie die “Los Angeles Times” und der Sender CBS Sacramento berichten, nahmen Tausende Kinder an dem Event teil. Doch dann drängten sich einige Eltern in die Ostereiersuche, schnappten alle Eier, die sie in die Finger kriegten, und füllten fleißig die Körbchen und Wäschekörbe ihrer Kleinen.

Es dauerte nicht lang, da entbrannte Streit über die Frage, ob sich Erwachsene an der Suche beteiligen dürfen. Die Veranstaltung nahm der “Sacramento Bee” zufolge chaotische Ausmaße an. Augenzeugen berichteten von heulenden Kindern und entsetzten Ehrenamtlern, die machtlos den Erwachsenen beim Eier-Raffen zuschauten.”

Eltern entreissen ihren Kindern das Osterei-Körbchen, rennen im Laufschritt gebückt über den Rasen, während ihre Kinder weinend und heulend sich an ihr Körbchen krallen, um es wiederzubekommen, während sich Mutti kopfüber ins Gebüsch stürzt, um ein Osterei einzusammeln. Ein andere Mutti hat dieses Osterei ebenfalls erblickt, doch sie wird vom ersten Vatti gestoppt, als  seine Faust gewaltig ihre Nase trifft und sie zu Boden haut.  Woraufhin der Ehemann der Niedergestreckten sich anfänglich mit langen Schritten dem Vatti nähert. Seine Schritte werden schneller, schwellen zu  wütenden Stampfen an, und begleitet vom unbändigen, animalischen Gebrüll stürzt er sich auf sein Opfer und reisst ihn zu Boden und würgt und schüttelt es mit gefletschten Zähnen. Ehrenamtler eilen zu Hilfe, werden aber von anderen Müttern und Vätern niedergestreckt, in der irrigen Annahme, diese eilen den Kindern zu Hilfe und sammeln für diese die Ostereier ein…….. :D

Ach jaa, das Leben ist ein Ponyhof!

 

Einstieg / Umstieg auf Linux?

Sie möchten Ihre IT Infrastruktur und IT Prozesse optimieren, neue Services einführen, die Qualität Ihrer Servicen effzienter und effektiver gestalten?

Ich berate Sie fachgerecht-erfahren-individuell.

Ich biete Ihnen langjährige Branchenerfahrung und umfassende Fachkenntnisse.

Ich bin seit über 18 Jahren in der IT-Branche tätig.

Ich war für internationale Firmen und deutsche mittelständische Unternehmen tätig.

Ich war beschäftigt als

  • Dozentin für MS MCSEs und Novell CNEs
  • Systemadministratorin
  • Teamleiterin der internen IT
  • Kundenberaterin im Pre-Sales und der technischen Vertriebsunterstützung
  • Technical Account Managerin für Mission Critical Customers und Projektleiterin, sowie
  • Eskalations Managerin im Post-Sales

Als Solaris und Linux Expertin biete ich Ihnen heute meine Erfahrung und Kenntnisse freiberuflich als Beraterin an.

Ich bin u.a.

  • Solaris und Linux LPIC-1 und LPIC-2 zertifiziert,
  • Inhaber des AEVO-Zertifikats ( Ausbildereignungsprüfung der IHK ),
  • MS Project zertifiziert
  • und demnächst auch ITIL v3 Expert und Prince2 Practioner zertifiziert.